handballnews24.at WESTWIEN feiert Heimsieg über Linz
Bildschirmfoto 2015 10 12 um 12.04

WESTWIEN feiert Heimsieg über Linz

Veröffentlicht von handballnews24.at
Zum Abschluss der siebenten Runde gewann die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vor heimischer Kulisse gegen Schlusslicht HC LINZ AG im TVLive-Spiel mit 33:29

 

Die Gastgeber hatten die Partie über weite Strecken im Griff und verbessern sich in der Tabelle um zwei Plätze auf Rang sechs. Die „Glorreichen Sieben“, heute ohne Wagesreiter, Posch, Seitz und Jochmann, erholten sich schnell vom minus-zwei-Rückstand zu Beginn des Spiels, konnten nach sieben Minuten durch Matthias Führer erstmals die Führung übernehmen, dann durch schnelle Tore bis Mitte der ersten Halbzeit bis auf plus fünf, 10:5, ausbauen. Verantwortlich dafür Sandro Uvodic im Tor der WESTWIENER, der zahlreiche Chancen der Linzer vereitelte und das schnelle Spiel der Wiener. Gegen Ende der ersten Halbzeit vergaben die Oberösterreicher einige hundertprozentige Chancen, auch deswegen nahm WESTWIEN einen 17:13-Vorsprung mit in die Kabine. Zu Beginn der zweiten Halbzeit agierten die Linzer aufgrund von ZweiMinuten-Strafen phasenweise mit nur drei Feldspielern, diese Chance ließen sich die WESTWIENER nicht entgehen und bauten den Vorsprung schnell auf 19:13 aus. Der Kampfgeist war heute beiden Mannschaften nicht abzusprechen, auch die Linzer legten noch einmal nach, stellten auf eine offensivere Deckung um und kamen wieder heran: knapp fünf Minuten vor dem Ende war der plus-sieben-Vorsprung auf plus-drei, 30:27, geschrumpft. In der Schlussphase sorgte der „Chef“ persönlich, Hannes Jon Jónsson, mit einem Wuzzler für das 33:28, am Ende feierte die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN einen 33:29-Heimsieg gegen Linz. Stimmen zum Spiel: Sebastian Frimmel (Spieler SG INSIGNIS Handball WESTWIEN): „Wir sind unglaublich erleichtert, wir haben uns heute wirklich zu diesem Sieg gekämpft. Gerade aufgrund der vielen Ausfälle hat jeder für jeden gekämpft, ist 60 Minuten vollgas gelaufen. Wir sind heute im Vergleich zu den letzten Spielen in der Deckung kompakter gestanden, auch das war mit ausschlaggebend. Das waren sehr wichtige zwei Punkte für uns.“ Stefan Lehner (Spieler HC LINZ AG): „Die Enttäuschung nach so einem Spiel ist natürlich groß, wir haben einfach so viel Unsicherheit in der Mannschaft, dass wir die wichtigen Treffer nicht machen und so können wir nicht gewinnen. Dazu mussten wir etliche Male in Unterzahl spielen, das macht die ganze Sache dann noch schwieriger.“ 11.10.2015: Handball Liga Austria, 7. Runde SG INSIGNIS Handball WESTWIEN – HC LINZ AG 33:29 (17:13) Beste Werfer: Frimmel (9), Miljak (7) bzw. Vuckovic (7), Lehner (6)

Quelle: HLA  Foto: Erwin_Prohaska

Kategorie NEWS

// Kommentare zu diesem Thema

// Aktuelle Beiträge